03272017Headline:

Das ist Nigeria: Shoppen, Feiern, Essen & Trinken

Wer sich auf Urlaub nach Nigeria begibt der muss unbedingt einkaufen gehen und das Nachtleben erkunden. Für Touristen gibt es tolle Märkte in denen einheimische Artikel gekauft werden können. Vorallem sollte das Nachtleben keinesfalls ausgelassen werden, weil sich hier vieles anbietet um ausgiebig zu feiern und neue Bekanntschaften zu schließen. Außerdem ist die einheimische Küche sehr zu empfehlen. In Lagos aber auch in den anderen Städten des Landes gibt es eine große Auswahl an Restaurants. Typische nigerianische Gerichte sind: Süßkartoffeln, Yamswurzeln, Pfeffersuppe oder Kochbananen. Diese sind sehr beliebt bei den Einheimischen. Spezialitäten wie Suya (das ist gegrillte Leber mit Rindfleisch auf Spießen) und Kilishi (getrocknetes und gewürztes Rind-oder Lammfleisch) aber auch Egussi Soup (Fleischeintopf mit getrocknetem Fisch und Melonenkernen) sollten definitiv im Urlaub ausprobiert werden. Wenn man mal in einem Restaurant sein sollte und das Trinkgeld nicht schon in der Rechnung enthalten ist, dann werden in der Regel 10% erwartet.

Auch für das Shoppen sollte sich Zeit genommen werden, denn kleine attraktive Märkte sind einen Besuch wert. Es gibt in Nigeria keine großen Shopping Center wie wir sie hier aus Deutschland oder anderen Ländern kennen. Berühmt sind Märkte wie der Nsukka-Market, wo Klamotten, Essen oder Hygiene-Artikel angeboten werden. Natürlich darf auch hier wie auf keinem anderen Markt das Feilschen fehlen. Der Preis wird so lange heruntergehandelt, bis der Preis so niedrig wie möglich ist. Die Nigerianer gehen meistens auf das Angebot ein, damit sie die Ware verkaufen und sie Geld verdienen können.

Die Einheimischen Leute sind in dem Land sehr freundlich und zuvorkommend. Zur Begrüßung gibt man sich in der Regel immer die Hand. Um dem gegenüber Respekt vorzuweisen, wird bei der Vorstellung ein Knicks und die auch die Frage nach der Verwandtschaft erwartet. Das gehört zum guten Ton in Nigeria. Die Menschen in Nigeria ziehen westlich, also normal an. Im Norden von Nigeria, wo mehr Muslime leben, sollten gerade Frauen darauf achten sich eher bedeckter anzuziehen und enge Hosen zu vermeiden und auf Röcke zuzugreifen.

Nachtleben in Nigeria

Wer feiern gehen möchte, kommt in Nigeria als Urlauber nicht zu kurz. In der Hauptstand Abuja sind eine Menge Clubs vorhanden. Gespielt wird meistens Aktuelles aus den Charts, aber auch sehr gerne afrikanische Musik oder Reggaeton. Bekannte und zu empfehlende Clubs sind der Night Box: Midnight Crawlers oder die Baracuda Bar um den Abend entspannt dort ausklingen zu lassen. Zur Vorbereitung auf den Party-Abend rauchen Nigerianer gerne eine Zigarre und trinken einen Cognac dazu, um langsam in Fahrt zu kommen. Wer in Nigeria eine Zigarre raucht, ist in der Gesellschaft höher angesehen, weil diese oft zu hohen Preisen verkauft werden. Für Rauche, die sich besonders für das Thema Zigarren interessieren oder selber schon rauchen und sich noch mehr Informationen einholen möchten, finden unter http://www.zigarren.org/ mehr Informationen.

Falls man vorhaben sollte seinen nächsten Urlaub in Nigeria zu verbringen, dann sollte diese Überlegung in die Tat umgesetzt werden, wenn man ein tolles Land mit einer ganz anderen Kultur, Sitten und Bräuchen kennenlernen möchte.

Bildquelle: © airpanther „Abavo Market (Delta State, Nigeria)“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Weitere Artikel