02212017Headline:

Reisen nach Nigeria

Nigeria – eine Reise wert

Nigeria liegt in Westafrika und ist eines der bevölkerungsreichsten Länder Afrikas. Das Land arbeitet immer stärker an seiner Demokratisierung. In Nigeria findet man am Golf von Guinea eine ausgeprägte Lagunenlandschaft und uralte Mangrovensümpfe. In vorkolonialer zeit herrschten in Nigeria
verschiedene Königreiche. Im Jahr 1861 begann die Kolonialisierung durch Großbritannien. Als das Land 1960 seine Autonomie zurück erlangte war Nigeria zunächst als größte Ölexporteur des Landes ökonomisch auf Erfolgskurs. Doch der fade Beigeschmack des ökonomischen Erfolges äußerte sich in zahlreichen Unruhen, Wahlmanipulationen und Gewaltausbrüchen. Seit 1998 und mit Machtantritt Abdulsalami Abubakar wurde ein Demokratisierungsprogramm gestartet, um Nigeria als anerkanntes Mitglied der internationalen Staatengemeinschaft zu rehabilitieren. Zum Teil ist dies gelungen, wie die Wiederaufnahme ins Commonwealth zeigte. Mittlerweile strebt Nigeria auch einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat an.

Kulturell hat Nigeria einiges zu bieten. Sowohl islamisch – arabische als auch viele andere Ethnien beeinflussten die Traditionen der Nigerianer. In Nigeria feiert man am 1. Oktober den Nationalfeiertag. Eine Reise bietet sich von Oktober bis März an, da dann die für Besucher eher belastenden Klimaverhältnisse am besten geeignet sind. 250 verschiedene Völker leben in Nigeria. Sehenswert sind in jedem Fall die Nationalparks Nigerias. Dort kann man auf Safaris die Wildtiere des Landes in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Umfangreiche traditionelle Kunstwerke können im Nationalmuseum betrachtet werden. Darunter findet man die berühmten Holzschnitzereien aus Benin und Ife oder die Terrakottafiguren der Nok-Kultur.
Wer in Nigeria reisen möchte ist am besten mit dem Auto unterwegs. Die Infrastruktur ist soweit ausgebaut, dass alle Städte Nigerias miteinander verbunden sind. Jedoch sollte man beachten, dass in der Regenzeit einige Straßen unbefahrbar sind. Wer an der Südküste unterwegs ist, kann auf den Flüssen Niger und Benue die Fähren nutzen. Eine Reise nach Nigeria kann mit einem praktischen Reisegutschein durchaus preiswert sein.
Diese Gutscheine findet man zum Beispiel auf der Webseite www.dergutscheinblog.de. Bei einer Reise nach Nigeria lohnt es sich einen Reiseleiter zur Hand zu haben, um kommunizieren zu können. Zwar ist Englisch die Amtssprache, aber sie wird nur von zirka der Hälfte der Bewohner gesprochen. Ein wenig Yoruba, Haussa oder Igbo zu können, ist somit sicher von Vorteil.