03272017Headline:

Die Fußball-Nationalmannschaft Nigerias

Fussball NigeriaDie nigerianische Auswahl gehört zu den erfolgreichsten und spielerisch hochwertigsten Nationalmannschaften des afrikanischen Kontinents. In ihrem Heimatland werden die Spieler anerkennend die „Super Eagles“ genannt und konnten diesem Beinamen schon in mehreren Tournieren gerecht werden. In den Jahren 1980, 1994 und aktuell 2013 vermochte die nigerianische Elf den Afrika-Cup für sich zu entscheiden. Auch bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen verschaffte man sich eindrucksvoll Respekt. Im Verlauf zweier Weltmeisterschaften gelang es dem Team Nigerias jeweils das Achtelfinale zu erreichen. 1996 gewannen die „phantastischen Adler“ sogar die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen. Der Sieg in der amerikanischen Olympiastadt Atlanta markierte wohl den triumphalsten Moment in der Fußballhistorie des sportbegeisterten afrikanischen Landes. Seit der Unabhängigkeit Nigerias trägt man Länderspiele mit anderen Nationen aus und weist in der Trainerliste eine bemerkenswerte Besonderheit auf. Bereits viermal versuchte sich ein deutscher Fußballtrainer als Verantwortlicher in Nigerias Nationalmannschaft, wie zuletzt 2007/2008 das Trainergespann aus Berti Vogts, Thomas Häßler und Uli Stein.

Von der Straße auf den Rasen

Wie fast überall in Afrika findet die Begeisterung für den Fußballsport in Nigeria ihren Ursprung im leidenschaftlichen Spiel auf sandigen Trainingsplätzen. Kinder aller Altersstufen üben den spielerischen Umgang mit dem Leder. So wurde auf einfachen Bolzplätzen der Stadt Enugu das Talent des nigerianischen Fußballheldens Jay-Jay Okocha entdeckt. Im Laufe seiner erfolgreichen Karriere wurde überdies eine trickreiche Angewohnheit Okochas nach ihm benannt. Fußballspieler, die mit der Hacke des Fußes den Ball über ihren Kopf befördern, benutzen demnach den Okocha-Trick. In seine aktive Spielzeit fallen auch die siegreichsten Momente der „Super Eagles“. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass er von der FIFA in die Liste der 125 besten noch lebenden Fußballspieler aufgenommen wurde.

Nigerias Traum: Siegreich in Brasilien

Um bei der Fußballweltmeisterschaft der FIFA 2014 in Brasilien teilnehmen zu können, durchläuft Nigeria just die Qualifikationsrunde der afrikanischen Mannschaften. Als amtierender Afrikameister konnte man sich in der Gruppe F bis dato gegenüber Malawi, Namibia und Kenia durchsetzen und führt die Tabelle an. Mit jungen Spielern wie Victor Moses, der in der englischen Premier-League etliche Erfolge feiern durfte, könnte sich ein hungriges und zielstrebiges Team nach Südamerika aufmachen, das für Überraschungen zu sorgen im Stande ist.

Bildquelle: © nova3web „Ghana 2008: Nigeria Vrs Cote d’Ivoire in Sekondi“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Weitere Artikel