02212017Headline:

Abuja: Millionenstadt im Landesinneren

AbujaIm Jahre 1976 beschloss die nigerianische Regierung die Verlagerung der Hauptstadt von der Küste ins Landesinnere. Es entstand die künstlich erschaffene Stadt Abuja, welche am 12. Dezember 1991 Lagos als Hauptstadt ablöste. Abuja befindet sich in der Savanne, zwischen dem christlichen Süden und dem muslimischen Norden, in Zentral-Nigeria. Im Gegensatz zu anderen Städten Afrikas ist sie, durch ihr kontrolliertes Wachstum und dem teuren Wohnraum sicher und sauber.
Die Hauptquartiere der Federal Radio Corporation of Nigeria (FRCN) und der Nigerian Television Authority (NTA) haben ihren Sitz in der Hauptstadt, zudem siedeln sich viele Firmen, auch ausländische, dort an. Kulturell und baulich gesehen, passt die Stadt nicht zu dem restlichen Bild Nigerias.

Aufbau der Stadt

Der Entstehung der Stadt gliederte sich in zwei Phasen. In der ersten Phase entstand der Central District (Stadtzentrum) mit den fünf Bezirken Asokoro, Central, Garki, Maitama und Wuse, um die herum sich ein Autobahnring erschließt. Das Zentrum der Stadt soll später als Geschäfts- und Verwaltungszentrum dienen.
In der zweiten Phase sollen sich weitere dreizehn Bezirke anschließen. Auch diese Bezirke werden von einem Autobahnring umschlossen. Die Umsetzung des Bauvorhabens sind im momentan nur teilweise realisiert und werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen, bis die Vollendung dieses Projektes abgeschlossen ist.

Das unbekannte Reiseziel

Von März/ April bis Oktober/ November dauert die Regenzeit mit Temperaturen um die 30°C und häufigen, fast täglichen Niederschlägen. Während der Monate Dezember bis Februar fallen, bei einer Temperatur um die 35°C kaum Niederschläge. Durch das Savannenklima gibt es eine eingeschränkte Artenvielfalt der natürlichen Flora und Fauna. Trotzdem weist die Stadt eine Reihe von Grünanlagen und Vergnügungsparks auf, wie den Millennium-Park, den Maitama Amusement Park mit Karussells, den Abuja Wonderland Park oder den IBB International Golfplatz.
Des Weiteren bietet das Umland atemberaubende Sehenswürdigkeiten, wie die Gurara-Fälle, die Usuma Talsperre und nicht zu vergessen der Zuma Rock. Der Zuma Rock, für die Einheimischen ein verzauberter Berg, ist ein 300 Meter hoher Monolith, welcher sich etwa 50 Kilometer entfernt von Abuja befindet. Auf Grund der kurzen Existenz hat Abuja keine historischen Sehenswürdigkeiten. Abuja ist noch recht unbekannt und wird daher kaum von den Touristen besucht.

Bildquelle: © Jeff Attaway „Abuja Night Shot“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

Weitere Artikel